Carciofi fritti – frittierte Artischocken (mit Bildanleitung)

Die kleinen stacheligen Artischocken werden in Sardinien auf vielfältige Weise zubereitet – auch einfach nur frittiert sind sie ein Genuss

Diese leckere, kleine Vorspeise (oder Gemüsebeilage zu Fleischgerichten) ist recht einfach zuzubereiten. Auch hier empfiehlt es sich, die echten „Carciofi spinosi di Sardegna“, die kleinen, stacheligen Artischocken aus Sardinien, zu nehmen. Aber wenn man diese zuhause nicht bekommt, was leider meist der Fall ist, funktioniert das Rezept auch mit anderen, ähnlichen Artischocken-Arten etwa aus Sizilien der Toskana.

Zutaten (für 4 Personen)
  • 4 Artischocken (wenn möglich die Sorte „Carciofo spinoso di Sardegna D.O.P.“)
  • 2- 3 El feiner Hartweizen-Grieß (semola rimacinata)
  • 1/2 Zitrone
  • Öl zum Frittieren (Erdnuss- Sonnenblumen- oder anderes Pflanzenöl mit einem Schuss Olivenöl. In Sardinien wird oft auch nur Olivenöl genommen.)
  • Salz
Zubereitung
  • Eine Schüssel mit Wasser und dem Saft der halben Zitrone bereit stellen. Die Artischocken säubern und schälen (hier wird im Video gezeigt, wie es geht) und jeweils in sechs bis zehn (je nach Größe) Stücke schneiden. Diese in die Schüssel geben.
  • Öl in einer Pfanne oder einem Topf erhitzen. Den Grieß auf einem Teller oder in einem Schüsselchen bereitstellen und die Artischocken-Stücke aus dem Wasser nehmen, nur leicht abtupfen, damit sie noch ausreichend feucht bleiben.
  • Die Stücke in dem Grieß wälzen und in das heiße Öl geben. Die Artischocken so lange frittieren, bis sie leicht gebräunt sind. Die Stücke auf ein Stück Küchenkrepp geben, damit das überschüssige Öl aufgesaugt wird. Nun noch leicht salzen und dann heiß servieren.
Zubereitung in Bildern (für zwei Personen)

 

Text und Fotos: c) Hans-Peter Bröckerhoff

Zur Newsletteranmeldung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*