Die Gewinner der „Sardinien Food Awards 2017“

Die Auszeichnungen „Sardinia Food Awards 2017″ für herausragende Produkte aus dem Bereich Landwirtschaft und Ernährung auf Sardinien wurden in diesem Jahr zum zweiten Mal vergeben. Insgesamt haben mehr als 170 ( 2016 waren es noch 139)  sardische Unternehmen aus der Land- und Ernährungswirtschaft  an der Ausschreibung für die Awards teilgenommen und bis zu drei ihrer Produkte eingereicht. Unterstützt und gesponsert wurde das Projekt von zahlreichen Institutionen und Firmen – darunter auch die Region Sardinien.

Zum zweiten Mal gab es zahlreiche Preise für herausragende Produzenten in der sardischen Landwirtschaft und der Lebensmittelveredelung der Insel

Die Prämierungen (jeweils einen 1. Preis und eine oder mehrere „lobende Erwähnungen“) gab es in den folgenden Kategorien:

  • Wein,
  • Olivenöl,
  • Nudeln,
  • Honig,
  • Brot,
  • Käse,
  • handwerklich hergestelltes Bier,
  • Wurstwaren,
  • Konserven,
  • Bottarga und
  • Gebäck (dolci sardi).

In jeder Kategorie hat eine Fachjury die Produkte getestet und verkostet. Die Produkte und die einreichenden Unternehmen wurden insbesondere nach den Kriterien Qualität, Innovation und Kreativität beurteilt.

Zudem war ein Sonderpreis für ein Restaurant, das rigoros sardische Produkte verwendet, ausgeschrieben.

Preisverleihung durch den Moderator Donato Ala

Die Gewinner wurden wurden auch diese Jahr wieder in einer großen Gala-Veranstaltung bekannt gegeben, auf der auch die Vorsitzenden und Mitglieder der Fachjurys, viele Vertreter nominierter Firmen, Journalisten und Künstler, und Repräsentanten der Sponsoren.

Hier nun die Liste der Gewinner und der lobenden Erwähnungen in den elf Kategorien :

  • HANDWERKLICH GEBRAUTES BIER: 1. Preis BIRRIFICIO DI CAGLIARI (lobende Erwähnung für BIRRA LARA und BIRRIFICIO CHEMU und LA VOLPE E IL LUPPOLO).
  • BOTTARGA: 1. Preis wie 2016 ROCCA aus Quartucciu.
  • GEBÄCK/DOLCI: 1. Preis IL GRANELLO DI SENAPE (lobende Erwähnung für LA COSI BONI und BISCOTTIFICIO DEMELAS);
  • KÄSE: 1. Preis FUNTANACANA (lobende Erwähnungen für MONTINIEDDU und ERKIES und MARIO PIRAS und ARESU und SANDRO FLORIS und SARDEGNA LATTICINI und DEDONI).
  • HONIG: 1. Preis APICOLTURA ANEDDA (lobende Erwähnungen für TERRANTIGA und BRISI).
  • Brot: 1. Preis wie 2016 PANIFICIO DEMURTAS  (lobende Erwähnung für CHERCHI ALGHERO und IL VECCHIO FORNO OGLIASTRA).
  • OLIVENÖL: 1. Preis wie 2016 ACCADEMIA OLEARIA DI ALGHERO (lobende Erwähnungen: SANGIULIANO und ELIA ARGIOLAS und RANTOIO PIRAS).
  • NUDELN: 1. Preis AGROCOLA MUSIO (lobende Erwähnung für RISO FERRARA und I CAGLIARITANI und VITO ARRA und I COSI BUONI).
  • WURSTWAREN: 1. Preis wie 2016 SALUMIFICIIO BARDADA von Antonio Salis aus Chilivani/Ozieri (lobende Erwähnungen für LA SALSARDA MARRUBBIU und SALUMIFICIO MONTEARCI und SU SIRBONI).
  • WEINE: 1. Preis gleichwertig gemeinsam TENUTE GEBELIAS und CANTINE SIDDURA (lobende Erwähnungen für AGRICOLA MAZZOTTI CONTE DE QUIRRA und SARDUS PATER).
  • Konserven: SA MARIGOSA (lobende Erwähnungen: SA MARIOLA und PLANU E MESU und TSERUSI)
  • Liköre und Destillate: MYRSINE (lobende Erwähnungen: NETTARE DI SARDEGNA und DISTILLERIE LUSSURGESI und LUCIANO MARONGIU und ORGOSOLO LIQUORI)

Und hier der neu eingeführte SONDERPRES FÜR RESTAURANTS ging an Ristorante L’Ulivo di Gonnosfanadiga.

Hier die Gewinner nochmals in der Fotogalerie zum Durchklicken:

Mit der Teilnahme an der neuen Auszeichnung können, so die Initiatoren und Organisatoren des Projektes, sowohl kleine wie große Produzenten in einem transparenten Prozess ihre Chancen wahrnehmen. Die Preisträger können die Auszeichnung, ein Siegel (siehe Bild), dazu benutzen, ihre Produkte zusätzlich zu bewerben, indem sie sie mit dem Siegel „schmücken“ und dieses auch in ihren sonstigen Marketingaktivitäten einsetzen. So soll den prämierten Produkten und damit indirekt allen Produkten der Insel eine zusätzliche Beachtung sowohl auf dem italienischen Markt als auch auf ausländischen Märkten verschafft werden.

 

Text: Hans-Peter Bröckerhoff

Fotos: Bruno Atzori

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*