Insalata di polpo – gekochter Polpo (Oktopus) mit und ohne Kartoffeln

Ob Vorspeise oder Hauptgericht, mit dem Polpo (manchmal auch als Pulpo angeboten) kommt etwas wirklich Leckeres am de Tisch.

Oktopus, Krake, Polpo (oder wie auch immer man diese Tintenfischart nennt) essen die Sarden sehr gern. Er kommt vor allem gekocht und dann als Salat zubereitet auf den Tisch – als Hauptgericht oder auch als Vorspeise. Pruppu buddiu ist der sardische Name für dieses auch zuhause gut zuzubereitende Gericht.

Zutaten (für vier Personen als Hauptgericht und sechs Personen als Vorspeise)
  • ca. 1 kg Oktopus (Polpo), möglichst ein ganzes Tier
  • 1 Knoblauchzehe
  • Blattpetersilie
  • Olivenöl
  • Weißweinessig (oder Zitronensaft)
  • Pfeffer
  • Salz
Zubereitung
  • Den Oktopus gut reinigen (auch die dünne Haut im Beutel entfernen) und abspülen. Die meisten Fischhändler übernehmen das gerne.
  • Reichlich Salzwasser zum Kochen bringen und den Oktopus in das sprudelnde Wasser geben. Bei mittlerer Hitze gut eine halbe Stunde kochen. Den Ostopus im(!) Wasser erkalten lassen, das lässt ihn schön zart werden.
  • Wenn er abgekühlt ist, in etwa 1–2 cm große Stücke schneiden, die Petersilie und den Knoblauch hacken und (Grundversion) alles in einer Schüssel vermengen. Salzen, pfeffern und mit Öl und etwas Essig (oder Zitronensaft) anrichten.
  • Für die Version mit Kartoffeln diese vorher mit der Schale kochen, abkühlen lassen und pellen. Die Kartoffeln in kleine Stücke (oder in Scheiben) schneiden und zu den Oktopusstücken geben. Dann vorgehen wie oben beschrieben. Hier kann gut auf den Essig oder den Zitronensaft und auf den Pfeffer verzichtet werden.
  • Möglichst einige Zeit durchziehen lassen. Evtl. noch einmal mit etwas Salz abschmecken und kalt servieren.
Varianten

Manche Sarden bereiten diesen Salat ohne Knoblauch zu und lassen auch die Petersilie weg. Auch auf die Zugabe von Essig wird in einigen überlieferten Rezepten verzichtet. Nicht mehr traditionell, aber doch sehr lecker ist auch die Variante, in der statt des normalen Weißweinessigs ein guter Balsamico verwendet wird.

Zubereitung in Bildern

Der Fischhändler in Oristano hatte einen schönen Polpo von gut 1,5 Kilogramm – welch ein Prachtexemplar. Der musste es sein! Der Händler säuberte ihn für uns und wir entschieden, neben der puren Grundversion des Insalata di polpo, des Oktopussalats, auch die Version mit Kartoffeln zuzubereiten.

Text: c) Hans-Peter Bröckerhoff

Fotos: c) Daniela Bardini

Zur Newsletteranmeldung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.