Triglie alla Vernaccia – Meerbarben mit Vernaccia di Oristano

Geratene Meerbarben kombiniert mit dem prägnanten Geschmack des Vernaccia di Oristano

Guten Appetit

Obwohl Meerbarben relativ viele Gräten haben, werden sie in Sardinien gerne gegessen. Das gilt insbesondere für die kleinen „triglie die scoglio“ (gestreifte Meerbarben), die einen besonders feinen Geschmack haben und für die sich das folgende Rezept gut eignet. Es ist ein sehr traditionelles Rezept und wie die meisten dieser Art einfach und ohne unnötige Verfeinerungen.

Zutaten (für 4 Personen)
Die Zutaten für Triglie alla Vernaccia
  • 800 – 1000 g Meerbarben (am besten triglie di scoglio, Streifenbarben, aber auch Rotbarben können genommen werden)
  • 1 kleine Zitrone
  • Semmelbröseln
  • ca. 300 ml Vernaccia di Oristano (ersatzweise einen kräftigen Weißwein)
  • Olivenöl
  • Salz
Zubereitung
  • Die Fische schuppen, ausnehmen (evtl. schon beim Fischhändler machen lassen) und gut waschen. Die Schale der fein Zitrone abreiben.
  • In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und die Fische darin kurz anbraten. Vor dem wenden die obere Seite salzen, mit Semmelbröseln und der Hälfte der abgeriebenen Zitronenschale bestreuen. Die Fische vorsichtig wenden, damit die Haut nicht zu sehr beschädigt wird. Auf die jetzt obenliegenden Fischseite ebenfalls Salz, Semmelbrösel und geriebene Zitronenschale streuen.
  • Den Vernaccia di Oristano anschütten und das Ganze auf kleiner Flamme etwa 10 Minuten garen. Dabei immer mal wieder dden Sud über die Fische geben. Heiß servieren und den Vernaccia-Sud über die Fische geben .
Zubereitung in Bildern
Tipp

Nicht zu viel Zitronenschale abreiben, vor allem darauf achten, dass nicht auch die weiße untere Schale abgerieben  wird. Ansonsten kann das Ganze etwas bitter schmecken.

 

Text und Fotos: Hans-Peter Bröckerhoff

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*