Fave rosolate alla menta – frische Dicke Bohnen mit Minze (Rezept mit Bildanleitung)

Ackerbohne, Saubohne, Dicke Bohne, Pferdebohne oder Puffbohne werden die Fave auf Deutsch genannt. Hier eines der wichtigsten sardischen Rezpte dafür.

Das Frühjahr ist in Sardinien die Zeit der frischen Fave. Die Fava, auf Deutsch Ackerbohne, Saubohne, Dicke Bohne, Pferdebohne oder Puffbohne genannt, gehört in Sardinien, wie in vielen Regionen Italiens, zu den beliebtesten Gemüsesorten im Frühjahr. Sie wird auf der Insel sehr gerne gegessen, obwohl überdurchschnittlich viele Sarden an einer genetisch bedingten Unverträglichkeit gegenüber fave (Dicken Bohnen), am favismo leiden. Deshalb ist es auf Sardinien durchaus normal, dass bei einem größeren Essen ein oder zwei Personen Gerichte aus Dicken Bohnen nicht essen können, weil sie sonst gesundheitliche Problem bekämen.

Fave mit einem Blütenstängel

Dicke Bohnen gehören zu den ganz alten Kultur- und Nahrungspflanzen Euro­pas. Archäologische Spuren führen bis in die Steinzeit zurück, und im alten Rom waren sie ein verbreitetes Essen insbesondere der armen Bevöl­ke­rung. Bei uns im Norden haben die aus Amerika zu stammenden grünen Stangenbohnen die Dicken Bohnen ein wenig vom Speiseplan verdrängt. Heute werden sie nur noch in einigen Gegenden Deutschlands, wie etwa im Rheinland, als beliebtes und verbreitetes  Nahrungsmittel angebaut. Dort kann man sie auch eingeweckt in Gläsern in jedem Supermarkt kaufen. Aber auch dort sind deutsche Dicke Bohnen frisch auf den Wochenmärkten nicht zu finden.

Die italienischen Fave findet man allerdings auch bei uns im Norden ab und zu auf den Gemüsemärkten oder in gut sortierten Gemüsegeschäften. Wer sie sieht, sollte unbedingt zugreifen. Sie schmecken auch roh (evtl. mit etwas Salz) sehr lecker und so werden sie in Sardinien oft zu gegrilltem Fleisch gegessen. Natürlich gibt es auch viele Rezepte, bei denen frische Fave die Hauptrolle spielen. Das folgende mit frischer Minze ist eines der beliebtesten. (Ein weiteres noch einfacheres Gericht mit frischen gekochten Saubohnen ist hier zu finden.)

Zu erwähnen bleibt, dass Fave auch getrocknet und dann im Winter zu deftigen Gerichten verarbeitet werden. Das Rezept für die berühmte Favata, einen deftigen Eintopf, ist über diesen Link zu erreichen.

Zutaten (für vier bis sechs Personen)
  • 2 kg frische Dicke Bohnen
  • 1 große Zwiebel
  • zwei bis drei Stängel frische Minze
  • ca. 75 g Dörrfleisch (Pancetta)
  • Olivenöl
  • Salz
Zubereitung
  • Bohnen enthülsen, Zwiebel schälen und würfeln, Dörrfleisch ebenfalls würfeln.
  • Das Dörrfleisch in wenig Olivenöl andünsten,  die Zwiebel dazu geben und das Ganze nochmals etwas dünsten, bis die Zwiebeln glasig werden.
  • Die Bohnen dazu geben, salzen und bei mittlerer bis kleiner Hitze 20 bis 30 Minuten zugedeckt garen, ab und zu umrühren. Dann den Deckel abnehmen, die kleingezupften Minzeblätter dazu geben und evtl. die Kochflüssigkeit noch etwas verdunsten lassen. Entweder heiß als Beilage essen oder kalt als kleine kalte Vorspeise servieren.
Zubereitung in Bildern
Variante

Man kann auf das Dörrfleisch auch verzichten und dafür mehr Öl nehmen.

Text und Fotos: c) Hans-Peter Bröckerhoff

Zur Newsletteranmeldung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.