“Kochgeschichten Sardinien” – ein wirklich schöner Film über die sardische Küche

Das Bayerische Fernsehen zeigte am Sonntag, den 14.2.2016, einen Film über die Küche Sardiniens, den es Freude machte anzuschauen. Zwar wurde er schon 2004 produziert, aber er zeigt noch noch scher schön, wie auf der Insel wirklich gegessen wird. In den 45 Minuten geht es um die Küche der Barbagia (Besuch in Teti und dort in der Osteria d´Oase) und die Fischküche der Westküste (Besuch in Marccedì am südlichen Ende des Golfs von Oristano und dort im Ristorante da Lucio).

In beiden Restaurants wird, wie in der Realität auf der Insel oft üblich, üppig und einfach zugleich gegessen. Es gibt zahlreiche Vorweisen, verschiedene Pastagerichte und als Höhepunkt ein Hauptgericht (in den Bergen Wildschwein, am Meer gegrillter Fisch). Aber es werden keine Luxusrestaurants gezeigt, sondern einfache Trottoiren, in denen die Küche der Gegend auf den Tisch kommt. Für einen wahrscheinlich recht moderaten Gesamtpreis wird aufgetischt was die Natur (in den Bergen die “campagna” und an der Küste natürlich das Meer) zurzeit hergibt. In diese Restaurants gehen vor allem die Menschen aus dem Ort selbst und aus der Gegend, um zu, was ihnen schmeckt.

Wer die sardische Küche besser verstehen will, kann beim Anschauen des Film viel lernen. Und wer einfach nur sehen will, was dort jeweils Leckeres auf den Tisch kommt, und sich auf den nächsten Sardinienbesuch (oder Besuch eines sardinischen Restaurants zuhause) freuen will, ist auch gut bedient.

In der Mediathek des Senders ist das Video bisher nicht eingestellt. Leider ist die Ankündigung der Sendung auf der Homepage des BR nicht mit dem sonst üblichen Zeichen versehen, dass auf das Einstellen in die Mediathek hindeutet. Schade. Aber, wer weiß, vielleicht geschieht ja doch noch etwas.

Es könnte auch helfen, dem Bayerische Fernsehen (info@br.de) eine (besser sehr viele) E-Mail(s) zu schreiben und um die Einstellung der Sendung in die Mediathek zu werben. Denn es wäre doch schade, wenn dieser schöne Film nicht möglichst vielen Liebhabern der sardischen Küche (und natürlich Menschen, die es noch werden könnten) gesehen werden könnte.

Text: Hans-Peter Bröckerhoff

Newsletteranmeldung

Der Newsletter von Sardinien-auf-den-Tisch hält Sie auf dem Laufenden. Aktuelles, "HPs sardisch-kulinarisches Tagebuch", Neues auf der Website, Menü des Monats …

Melden Sie sich an

Sie möchten vorher wissen, was Sie erwartet? Hier finden Sie das Newsletter-Archiv. Schauen Sie einfach mal rein.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.