Primavera nel Cuore della Sardegna 2019 – 16 Frühlingsfeste im “Herzen Sardiniens”

Wer im Frühjahr auf Sardinien ist, sollte eines dieser auch kulinarisch interessanten Feste in Dörfen des Marghine, der Ogliastra und der Baronia besuchen.

“Primavera nel Cuore della Sardegna” (Frühling im Herzen Sardiniens) ist der Dachname einer Reihe von Frühlingsfesten. Die Veranstaltungsreihe wird jetzt schon zu vierten Mal durchgeführt. An neun Wochenenden (vom 27. April 2019 bis zum 23. Juni 2019) präsentieren 16 Dörfer, was sie kulinarisch und kulturell zu bieten haben. Es gibt Stände mit Kunsthandwerk und kulinarischen Produkten. Und man kann natürlich in unterschiedlichsten Delikatessen probieren oder zum Mittag- bzw. Abendessen zu sich nehmen.

Die einzelnen Daten für 2019

April 2019:

Mai 2019:

Juni 2019:

Weiter Informationen über die genaueren Programme, Essens- und Unterkunftsmöglichkeiten werden nach und nach auf der offiziellen Seite der Veranstaltungen (auch in Englisch) Primavera nel cuore della Sardegna veröffentlicht. Im Veranstaltungskalender dieser Website werden die Veranstaltung, wenn die Programme bekannt sind, auch angekündigt.

Essen und trinken spielt bei allen Veranstaltungen ein große Rolle.

Auf den Festen kann man typische Produkte und Gerichte sowie Weine der Regionen kennenlernen. Dazu gibt es Kunst und Kunsthandwerk, Exkursionen, Folklore und Musik. Das Konzept ist grundsätzlich dem seit Jahren erfolgreichen „Autunno in Barbagia“ nachempfunden. Dort sind die Wochenenden der „cortes apertes“, der „offenen Höfe“, fast überall zu großen Volksfesten geworden, die auch und insbesondere kulinarisch viel zu bieten haben. Ein ausführlicher Erfahrungsbericht vom letzen Jahr, der der Frage nachgeht, ob es sich lohnt, ein solches Frühlingsfest zu besuchen, ist auf dieser Website zu finden. Es ist eine Reportage über das Fest in Bortigali. (Bortigali ist diese Jahr nicht dabei. Die Redaktion)

Hier die Orte, wo die Veranstaltungen stattfinden, einfach klicken uns man gelangt zu der interaktiven Karte auf der Website der Veranstalter.
Die alten, historischen Regionen Marghine, Ogliastra e Baronia liegen in der Mitte und an der Ostküste Sardiniens. Warum diese an sich sehr eigenständigen Regionen hier gemeinsam etwas veranstalten, kann man  nur vermuten. Wahrscheinlich hat es mit der früheren zentralen Verwaltung in der Provinz Nuoro zu tun. Nach der Provinzreform gehören die drei Regionen verwaltungstechnisch heute zu drei verschiedenen Provinzen. Zwischen Bosa an der Westküste, heute Teil der Provinz Oristano, und Bari Sardo an der Ostküste, heute Provinz Ogliastra, liegen eigentlich Welten. Wenn jedoch durch so einen breiten Zusammenschluss genügend viele Dörfer “unter einen Hut” gebracht werden können und dadurch etwas sehr Besonderes zustande kommt, macht ein Zusammenschluss auch solcher weit auseinander liegender Gebiete durchaus Sinn.
Ein Hirte bietet seinen selbst gemachten Käse an. (Bild aus Bortigali )

Wer im Frühjahr auf die Insel fährt, sollte auch einen Ausflug in eines der Dörfer einplanen. Die Veranstaltungen sind ein Grund mehr, die Insel auch im Frühjahr zu besuchen. Natur, Kultur und natürlich Wein und gutes Essen entschädigen reichlich für sommerliches Strandleben und man lernt die Insel von einer ganz anderen, auch sehr reizvollen Seite kennen. Wer exemplarisch sehen will, was einen dort erwartet, dem sei nochmals die Reportage aus Bortigali ans Herz gelegt. Die Frage, ob se sich lohnt, wird dort (das sei schon vorweg genommen) mit Ja beantwortet.

Test: Hans-Peter Bröckerhoff

Bilder: Veranstalter /hpb

Zur Newsletteranmeldung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.