Neuer HR-Film Köstliches Sardinien mit tollen Einblicken in die kulinarische Welt der der Insel

HR Film Köstliches Sardinien

Er ist wirklich gut gemacht, dieser neue TV-Film über sardische Spezialitäten und ihre Herstellung. Der neue HR-Film Köstliches Sardinien ist eine echte Reisereportage (so heißt auch die Reihe, in der er beim Sender eingeordnet ist). Er ist sogar eine Fernseh-Reisereportage ganz besonderer Art. Denn hier steht nicht ein Journalist im Mittelpunkt, sondern eine junge Hessin mit sardischen Wurzeln bzw. ein junge Sardin, die in Hessen lebt und selbst auch sardische Köstlichkeiten (Pasta und Süßigkeiten) herstellt.

sardolci
Homepage der Pastamanufaktur Sardolci in Limburg an der Lahn

Serena Loddo, die Protagonistin des dreiviertelstündigen Films betreibt in Limburg an der Lahn die Pasta-Manufaktur „Sardolci“ mit überwiegend sardischen Spezialitäten. Sie hat noch starke familiäre Bindungen nach Sardinien und bereist, dort anknüpfend, die Insel, um an sechs Stationen wichtige sardische Köstlichkeiten kennen zu lernen. Ihre frische Pasta und ihre Dolci produziert sie auf handwerkliche Art nach den Rezepten ihrer verstorbenen Oma.

Der Film Köstliches Sardinien ist eine schöne und informative Reise in die kulinarische Welt Sardiniens

Diese Oma, la Nonna, die im Osten der Insel, in Bari Sardo, lebte, und die Serena als Kind oft mit ihren Eltern besuchte ist auch so etwas wie die Klammer des Films. Denn von hier bricht sie auf, an verschiedenen Orten der Insel Produzenten von typischen und teils berühmten sardischen Lebensmitteln zu besuchen. Und nach Bari Sardo kommt sie zum Schluss auch zurück, um dort bei einem großen sardischen Essen mit Freunden und Familie die mitgebrachten Köstlichkeiten und natürlich auch von ihr dort selbst zubereiteten Culurgiones (schließlich sind wir in der Ogliastra!) zu essen. Wobei wieder die liebevollen Erinnerungen an die Nonna eine Rolle spielen, die Frau, die Serenas Lebensweg so sehr beeinflusst hat.

Serena Loddo, die sympathische und sachkundige Protagonistin im neuen HR-Film Köstliches Sardinien

In ihren Etappen geht es ums Brotbacken, um die Herstellung von Bottarga, die Produktion des Casizzolu, dem berühmten Käse aus dem Gebiet des Monti Ferru, um den Torrone in Tonnara, um Olivenöl und Wein und schließlich auch um die schwierige Herstellung der „schwierigsten Pasta der Welt“, der Filindeu. Überall packt die sympathische deutsch-sardische „Kollegin“ mit an. Bei der Herstellung der Filindeu-Pasta, an der schon Jamie Oliver gescheitert ist, stellt sich Serena, auch zum Erstaunen ihres Lehrmeisterin, gar nicht so schlecht an. Das liege vielleicht daran, dass Sie ein gewisses Gefühl für Teig habe, erwidert die junge Pasta-Macherin die Komplimente und ist dabei sichtlich erfreut und verlegen zugleich.

Der Film Köstliches Sardinien wird am, den Freitag 17. Dezember 2021, um 20:15 Uhr erstmals ausgestrahlt. Weiter Sendetermine sind So. 19.12.21, 13:50 Uhr, Sa. 08.01.22, 20:15 Uhr und So. 09.01.22, 03:45 Uhr. Er ist schon jetzt und noch ein Jahr in der Mediathek des Hessischen Rundfunks verfügbar.

Alles in allem ist der Film Köstliches Sardinien sehr sehenswert, vor allem für diejenigen, die noch wenig über die sardische Küche und die kulinarische Welt Sardiniens wissen, aber auch für alle anderen. Es macht Spaß, auch Bekanntes wieder zu sehen – erst recht, wenn es so sympathisch präsentiert wird.

Text: Hans-Peter Bröckerhoff

Fotos: Screenshots HR-Mediathek und Sardolce

Noch eine persönliche Anmerkung des Autors dieses Beitrags

Ich habe im Vorfeld der Produktion des Films ein wenig bei der Recherche mitwirken können, die Autorin des Films, Claudia Lewerenz, war einige Monate vorher auf mich zugekommen. Ich kannte deshalb das Konzept des Films schon länger und freue mich deshalb besonders, dass er so gut geworden ist. Glückwunsch an die Macher und ein Dankeschön an den Sender.

close

Der Newsletter von Sardinien-auf-den-Tisch hält Sie auf dem Laufenden. Aktuelles, "HPs sardisch-kulinarisches Tagebuch", Neues auf der Website, Menü des Monats …

Melden Sie sich an

Sie möchten vorher wissen, was Sie erwartet? Hier finden Sie das Newsletter-Archiv. Schauen Sie einfach mal rein.

Newsletteranmeldung

Der Newsletter von Sardinien-auf-den-Tisch hält Sie auf dem Laufenden. Aktuelles, "HPs sardisch-kulinarisches Tagebuch", Neues auf der Website, Menü des Monats …

Melden Sie sich an

Sie möchten vorher wissen, was Sie erwartet? Hier finden Sie das Newsletter-Archiv. Schauen Sie einfach mal rein.

4 Kommentare

  1. Mit den netten Personen ist der Beitrag nett geworden. Das aus meiner höchst un-objektiven Sichtweise.
    Eigentlich möchte ich hier keine Werbung machen (es kommen sonst zu viele, besonders die Mobilcamper chaotisch in jedem Strandgebüsch mit gnadenlos Abfall), aber Sardinien ist in vielen Ecken (besonders den (links gesteuerten Gemeinden) noch sehr gezügelt geblieben.
    Es muss nicht Costa Smeralda sein, aber im Schnitt ist die Insel teuer geworden. Sehr teuer. Schon die Anreise..es ist halt nicht Malle!

  2. Lieber Herr Bröckerhoff, ich danke Ihnen nicht nur für das Lob, die wunderbare Beschreibung des Filmes und seiner Geschichte, sondern natürlich auch für die Unterstützung. Dieser Film war seit langem schon mein Herzensprojekt und er ist erst durch alle Beteiligten vor und hinter den Kulissen zu dem geworden, was ist nun ist. Die Gespräche mit Ihnen und Ihre tolle Seite haben bei mir viele Eindrücke hinterlassen, die ich schließlich zu den Dreharbeiten mitnehmen konnte. Ich freue mich sehr, dass die Feder des Experten mein „Werk“ so schön lobt. Noch einmal, herzlichen Dank und viele liebe Grüße, Claudia Lewerenz

    • Liebe Frau Lewerenz, nochmal Glückwunsch für den gelungenen Film. Hoffen wir, dass er von vielen Menschen gesehen wird und den einen oder anderen davon anregt, vor Ort noch mehr über die kulinarische Welt Sardiniens zu erfahren.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.