Genuss-Festival DEGUSTIBUS – erfolgreiche zweite Auflage mit vielen jungen Besuchern

Am Hausstrand von Cagliari, dem Poetto, kochten sardische Spitzenköche, ließen Winzer ihre Weine verkosten und stellten Produzenten ihre Spezialitäten vor.

Auch die zweite Ausgabe der Großveranstaltung DEGUSTIBUS – SARDINIAN FOOD FESTIVAL war wieder ein Erfolg. Der englische Untertitel dieses Genuss-Festivals zeigt schon, dass es sich um ein Veranstaltungsformat handelt, das sich insbesondere an ein junges Publikum wendet und zudem auch internationale Gäste ansprechen will.

Das Publikum war tatsächlich jung – jedenfalls jünger als bei vielen anderen kulinarischen Veranstaltungen. Der internationale Anspruch schien allerdings noch nicht wirklich eingelöst worden zu sein. Denn es gab (fast) keine Infos in englischer Sprache – weder zur gesamten Veranstaltung noch an den einzelnen Ständen.

Eines der Ankündigungs-Plakate. Hier mit Spitzenköchen, die bei den ersten beiden Ausgaben von DEGUSTIBUS dabei waren.

Erfolgsfaktoren

Zum Erfolg trugen das Programm, die teilnehmenden Küchenchefs und Weingüter und sicher auch Stargast “Chef Rubio” bei. Dieser italienweit bekannte Fernsehkoch ist besonders bei jüngeren Leuten sehr beliebt. Wahrscheinlich wirkte auch der attraktive Veranstaltungsort am Hausstrand der Cagliaritaner, dem Poetto. Hier, direkt am Strand, war ein gastronomisches Dorf aufgebaut worden. Mitten drin, auf einer großen Bühne, fanden die Diskussionsrunden statt. Man konnte zwei Tage lang in die kulinarische Welt Sardiniens eintauchen. Und das alles für einen einmaligen Eintrittspreis von 7 Euro.

Schauen, reden, probieren und zuhören oder sogar an einem der großen Essen mit Gourmet-Menü teilnehmen – all das war möglich bei diesem Genuss-Festival.

Angebote

Die Besucher trafen auf eine bunte Vielfalt von Angeboten und Aktivitäten.

  • Sie konnten Gerichte bekannter sardischer Küchenchefs probieren. Diese gaben vor den Augen des Publikums kleine Kostproben ihres Könnens, die man zu kleinen Preis (ca. 3,50 bis 5,50 Euro) kaufen konnte.
  • Sie konnten die Weine mehrere aufstrebender Weingüter und die Produkte von Herstellern sardischer Spezialitäten probieren und erwerben.
  • Sie konnten mehrere Podiumsdiskussionen auf einer großen Bühne mitverfolgen. Hier sprachen namhafte Journalisten mit Produzenten, Köchen, Organisatoren von Genuss-Veranstaltungen, Food-Bloggern und anderen Experten.
  • Oder sie konnten einfach nur schlendern, schauen, Musik hören.
  • Und wer besonders intensiv die sardische Kochkunst genießen wollte , konnte sich für eines der großen Gourmet-Menüs anmelden und die Kreationen von gleich mehreren Spitzenköchen genießen.

Impressionen

Diese Bildergalerie gibt Eindrücke vom ersten Veranstaltungstag wieder. Wer noch mehr sehen möchte, findet viele weitere Bilder auf der FB-Seite von DEGUSTIBUS.


Anmerkung

Hauptsponsor und Medienpartner der Veranstaltung war die in Cagliari ansässige Tageszeitung Unione Sarda. Die Verantwortlichen dort dürften zufrieden sein. Mit dieser zweiten erfolgreichen Ausgabe hat sich dieses Genuss-Festival etabliert. Die Konkurrenz, die in Sassari erscheinende Tageszeitung La Nuova Sardegna, hat in diesem Frühjahr eine weiteres Genuss-Festival “Che Gusto!! in Sassari ins Leben gerufen (hier der Bericht darüber). Es wird interessant sein zu sehen, wie sich beide weiter entwickeln. Vielleicht ist ja für beide Großveranstaltungen Platz auf der Insel.

Text und Fotos: Hans-Peter Bröckerhoff

Zur Newsletteranmeldung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.