Anzeige

Drachenkopf oder Dorade mit Kartoffeln und Tomaten – einfach und lecker

Bei diesem Gericht verbindet sich der Geschmack des Meeres mit dem der Erde, der des Fisches mit dem der Kartoffeln. Für dieses sardische Gericht eignen sich besonders Fische mit festem, weißem Fleisch. Zuhause im Norden wird es deshalb meist Dorade mit Kartoffeln sein.

Die Zubereitung ist wie bei den meisten traditionellen Gerichte sehr einfach. Hier kommt noch hinzu, dass sich das Gericht gut für Einladungen eignet. Denn es kann vorbereitet werden und dann während der Vorspeise oder des ersten Gangs im Ofen garen. Lediglich für das das Filettieren und Anrichten muss der Gastgeber noch dien Tisch verlassen und die Gäste für kurze Zeit alleine lassen.

Zutaten

  • 1 Fisch von ca. 1 kg oder 2 kleinere Fische (zum Beispiel Dorade, Knurrhahn oder Drachenkopf)
  • 500 g Kartoffeln (möglichst mehlig kochende)
  • 400 g reife Tomaten
  • 150 ml Weißwein (möglichst Vernaccia di Oristano)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Hand voll Blattpetersilie
  • Olivenöl
  • Salz

Zubereitung

  • Den Fisch schuppen, ausnehmen (wenn das nicht schon der Fischhändler gemacht hat) und gut waschen. Knoblauch und Petersilie zerkleinern. Die Tomaten kurz in heißes Wasser legen, enthäuten und würfeln. Die Kartoffeln schälen und in etwa einen halben Zentimeter dicke Scheiben schneiden. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
  • Etwas Öl in einen Bräter geben, die Kartoffelscheiben darauf verteilen, leicht salzen, mit dem Knoblauch bestreuen und etwa 10 Minuten leicht andünsten, damit sie später auch richtig gar werden (auf das Andünsten kann verzichtet werden, wenn man die Kartoffelscheiben vorher kurz blanchiert).
  • Den Fisch auf die Kartoffeln legen, die Tomaten dazugeben, die Petersilie darüber streuen und salzen. Jetzt den Wein angießen, den Bräter in den heißen Backofen stellen und alles gut 30 Minuten offen garen. Damit nichts ansetzt und genügend Soße entsteht, bei Bedarf etwas Wasser zugeben oder nochmals mit etwas Wein beträufeln (am besten Vernaccia di Oristano, weil der besonders gut zu dem Geschmack des Fisches und der Kartoffeln passt) .
  • Den Fisch filetieren und gemeinsam mit den Kartoffeln und der Soße auf einer Platte anrichten. Heiß servieren.

Zubereitung in Bildern

Tipps

  • Wenn man zwei kleinere Fische verwendet, sollte die Garzeit etwas reduziert werden. Sind die Kartoffeln dann noch nicht gar, kann das Ganze ohne Gefahr für die Fische auch noch etwas länger im Ofen bleiben.
  • Wenn es eben geht, sollte man für die Dorade mit Kartoffeln Vernaccia di Oristano als Wein verwenden. Dieser besondere, ursardische Wein gibt dem Gericht eine ganz besondere Note.

Und so sieht Dorade mit Kartoffeln aus:

Dorade mit Kartoffeln
Und hier das Gericht nochmal, jetzt mit zwei schönen Doraden zubereitet.

Beitragsbild: Gianflorest Pani

Text und Galeriebilder: Hans-Peter Bröckerhoff

_____________________________

Bleiben Sie auf dem Laufenden! Unser monatlicher Newsletter liefert Neues und Interessantes aus der kulinarischen Welt einer außergewöhnlichen Insel frei Haus. 

Wollen Sie erst einmal frühere Newsletter ansehen klicken Sie hier

Das könnte Sie auch Interessieren

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Anzeige

Neu oder aktualisert

Anzeige
×