Fernsehsendung: Zu Tisch in Sardinien – Wie kocht eine Hirtenfamilie?

Endlich frei zugänglich! In der für ZDF und Arte produzierten Sendereihe „Zu Tisch in …“ gibt es auch eine Folge zur Küche in Sardinien. Die Produzenten sagen dazu: „Jeden Morgen geht Aurelia Tegas in ihren Gemüsegarten. Wie ihr Heimatdorf Talana liegt er 700 Meter hoch in den Bergen der Ogliastra. In Aurelias Küche kommen nur Berggerichte auf den Tisch – aus Teigwaren, Käse, Gemüse oder Fleisch. In vielen Hirtenfamilien wird bis heute fast alles selbst produziert. Der Schinken ist der Stolz der Leute von Talana – und eine ideale Vorspeise zu den Culurgionis, Sardische Teigtaschen mit Käse-Kartoffel-Füllung und Tomatensoße.“

Der Film gibt, sehr sehenswert und am Alltagsleben einer Hirtenfamilie festgemacht, einen Einblick in die Hirtenküche der Insel. Zu sehen sind hier die folgenden Gerichte und Produkte: CannonauCulurgiones, Pane carasau, Pane frattau, Schinken, Schafskäse, Ziegenkäse, Pecora in capotto, Ziegenbraten, Innereien, Pardulas, Sebadas und Honig.

 

Text: hpb

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*